„pfotenabdruck“, das kostenlose Jugendmagazin von VIER PFOTEN

Werde Mitglied bei starke pfoten!

Melde Dich für den Newsletter an

Steckbrief Huhn

(c) VIER PFOTEN

Name: Haushuhn

Größe: von der Rasse abhängig, ca. 40 cm

Gewicht: 1,5-5 kg je nach Rasse

Nahrung:
Körner, Würmer, Gemüse, Obst, Insekten, manchmal Mäuse

Merkmale: Typisch für Hühner sind der rote Kamm und der Kehllappen am Kopf. Hähne erkennt man an ihrem farbenprächtigen Federkleid und dem sichelförmigen Schwanz. Sie krähen laut, um so ihr Revier zu markieren und sind schwerer und größer als Hennen. Über den Hinterzehen haben ausgewachsene Hähne sehr spitze Sporen. Sie dienen ihnen bei Kämpfen als Waffe. Unter den Hennen herrscht eine Rangordnung – die so genannte Hackordnung. Die ranghöchste Henne darf sich am dichtesten beim Hahn aufhalten.

Aufzucht der Tiere:
Die Brutdauer beträgt 20-21 Tage. Hühner sind Nestflüchter, d.h. die Küken verlassen nach dem Schlüpfen das Nest und sind bereits vollständig entwickelt. In den ersten 2-3 Tagen ist die Wärme der Mutter am wichtigsten. Danach müssen die Küken anfangen, sich Futter zu suchen. Dabei hilft ihnen die Henne, indem sie ihnen zeigt, was essbar ist und wie sie es aufpicken können. Eine Zeit lang suchen die Küken noch Schutz und Wärme unter den Flügeln der Henne. Nach spätestens fünf Wochen sind sie auf sich allein gestellt.
In der Nutztierhaltung leben Masthühner nur 35 Tage, daher werden die Küken nach der Geburt von der Henne getrennt und gemästet, bis sie ihr Schlachtgewicht erreichen.

Sonstiges: Haushühner wurden vor ca. 4500 Jahren aus dem wilden Bankiva-Huhn gezüchtet. Hühner können 20-30 Jahre alt werden. Die Rassen, die speziell zur Eierproduktion gezüchtet wurden, werden allerdings schon nach 1,5-2 Jahren geschlachtet, da sie ab diesem Alter beginnen weniger Eier zu legen. Ein Masthuhn wird bereits nach 35 Tagen geschlachtet.

                           

Kontakt ::: Elternseite ::: Impressum ::: Seite drucken